Jahresprogramm

So, 4 Juli bis 28. November 2021

 

50 Jahre Frauenstimmrecht und Jahrhunderte von männlich orientierter Geschichtsschreibung: 

Grund genug, um dieses Jahr unseren Blick explizit auf Frauen und ihre Lebenswelten zu richten.

 

Die Ausstellung gliedert sich in vier Teile:

 

Frauenstimmen heute

Im Treppenhaus dürfen Sie sich mit lebensgrossen Fotos vom Frauenstreik 2019 mitten unter den Demonstrierenden wähnen. Anhand von topaktuellem Original-Demomaterial vom 14. Juni 2021 lesen Sie im O-Ton, was die heutigen Frauen bewegt.

 

 

Gweerigi Fraiwä

In der Gwunderchammer lernen Sie fünf ganz unterschiedliche Obwaldnerinnen kennen: eine vorlaute Briefeschreiberin, Obwaldens erste Ärztin, eine berühmte Heimatdichterin, eine kettenrauchende Wissenschaftlerin und eine überzeugte Wegbereiterin von Obwaldens Sozialwesen.

 

 

Von der Spinnerei zum Frauenstimmrecht

Ebenfalls im zweiten Stock finden Sie die Kunstwerke von Nicole Buchmann. Ihre Fotoreihe «Spinnereien» illustriert den langen Weg zum Frauenstimmrecht in Obwalden: die starken Momente und die herben Rückschläge.

 

 

Unerhörte Weiblichkeit!

In der Dauerausstellung werden Sie diverse lila Tafeln mit Hinweisen entdecken: hier geben wir den in der Geschichtsschreibung marginalisierten Frauen Raum, um gesehen und gehört zu werden. 

 28. November 2020 bis 28. November 2021

 

Fundort Brünig - kostbare Schätze und wertloser Schrott, gefunden am Brünig und inszeniert im Historischen Museum Obwalden.

 

In den Jahren 2012-2017 untersuchten Fachleute aus der ganzen Schweiz den Alten Brünig-Saumweg zwischen Lungern und der Brünigpasshöhe. 

 

Zahlreiche Funde kamen ans Tageslicht, darunter 175 Objekte aus dem Mittelalter, ein Messer und eine Knopfsichel aus der Bronzezeit und der älteste Fund der aktuellen Prospektion überhaupt, ein 6000 Jahre altes kupfernes Beil aus der Jungsteinzeit.

 

Die erfolgreiche Ausstellung "Fundort Brünig" darf nochmals eine ganze Saison bestaunt werden.

Falls Sie die Ausstellung noch nicht gesehen haben, legen wir Ihnen fest ans Herz, diese einmalige Inszenierung von wertvollen Schätzen und Schrott bei uns zu geniessen.

 

Sie werden überrascht sein!

Danke für die Unterstützung!

Demnächst im Museum

Sommerführungen

Juli + August, jeden Donnerstag, 17 Uhr.

Treffpunkt: Museum

Kosten: Fr. 10.- p.P.

Keine Anmeldung.

Details

Für News und Veranstaltungshinweise