Sonderausstellung

Die Sonderausstellung "Sagen, Mythen und Legenden in Obwalden" dauert bis zum 30. November 2017. Während der Winterpause ergänzen und ändern wir die Ausstellung und thematisieren 2018 nochmals die Obwaldner Sagen. Neue sagenhafte Geschichten und Gegenstände des Volksglaubens erwarten Sie ab Mitte April 2018.

30. April - 30. November 2017

Sagen, Mythen und Legenden in Obwalden.

Geschichten von unerlösten Armen Seelen, vom grausamen Vogt Landenberg, vom Heiligen Bruder Klaus und viele andere sind in der lokalen Erzähltradition fest verankert und in Sagensammlungen festgehalten. Heute kursieren in Zeitungen und im Internet neue sagenhafte Geschichten und verbreiten sich rasend schnell in der ganzen Welt.

 

Bilder zu Obwaldner Sagen..

…entstand im Rahmen der Maturaarbeit von Pascal Odermatt. Die Absicht bestand darin, Etwas im künstleri-schen Bereich zu machen mit Bezug zum Kanton Obwal-den. Beides wurde durch «Bilder zu Obwaldner Sagen» erfüllt.

 

Die Ausstellung besteht aus den einzelnen Hauptbildern der Sagen: «Dr Möörli-Blackvogel», «Irrliächter im Chärn-wald», «Ds Gerzäseeli» und «Die Schwarze Gestalt», sowie einzelnen Skizzen und Studien, die während der Arbeit entstanden sind. 

 

Danke!

Das Museum bleibt geschlossen bis zum 15. April 2018. 

Führungen für Gruppen oder Besuche von Schulklassen sind auch in der Winterpause möglich.

 

Eine verwunschene Alp, auf der es spukt? Ein Filmteam begibt sich auf Spurensuche.

Zum "gluschtig" machen der Trailer des Films "Alp Seli". Der ganze Film ist in der Ausstellung "Sagen, Mythen und Legenden in Obwalden" zu sehen.